Donnerstag, 27. Mai 2010

Palermo - Der Kursaal Kalhesa


Kursaal Kalhesa - Wie bitte? Genau - das hab' ich auch gedacht, als mir der Name das erste Mal unterkam. Ich weiß zwar mittlerweile, das "kursaal" nicht nur ein deutsches, sondern auch ein italienisches Wort ist aber warum eine coole Bar in Palermo "Kursaal" genannt wird, hat mir noch niemand erklären können. Einige meinen, weil es eben nicht nur eine Bar ist, sondern auch ein Restaurant und eine Buchhandlung und das alles in einer Art Saal. Dieses Video hier gibt einen schönen Eindruck davon:



Darin geht's zwar eigentlich um die Vorstellung eines neuen Stadtmagazines (Zero 91 - darüber berichte ich später nochmal). Aber die fand eben im Kursaal Kalhesa statt und so bietet das Video einen schönen Eindruck über die Szene.

Der Kursaal ist übrigens auch Mitglied der Initiative gegen Schutzgeld Addiopizzo. Auf der Seite

Addiopizzo - Kursaal Kalhesa


erfahrt ihr mehr dazu. Ihr findet dort auch Links zu Wegbeschreibungen. Ohne diese ist der Schuppen nämlich kaum zu finden. Er liegt am Rande des Viertels Kalsa (daher also der zweite Teil des Namens) und sein Eingang ist völlig unscheinbar. Der Kursaal Kalhesa ist eben ein echter Geheimtipp.