Donnerstag, 9. September 2010

Unternehmer gegen die Mafia


Die beiden Antimafia-Initiativen Addiopizzo und Libero Futuro vermelden heute einen wichtigen Erfolg im Kampf gegen die Mafia:

Vier in einer Hauptstraße von Palermo gelegene Unternehmen haben gleichzeitig einen Mafioso angezeigt, der von ihnen Schutzgeld erpresst hatte.


Bisher sind diesen Weg nur einige wenige einzelne Unternehmer wie z.B. Giuseppe Todaro gegangen. Sie wollen durch ihren Schritt eine Lawine lostreten, die zu massenhaften Anzeigen von Schutzgeld-Erpressungen führt. Eine solche Lawine könnte die Mafia tatsächlich mit in den Abgrund reissen. Die Lawine ist zwar im Moment noch klein, hat aber seit heute deutlich an Fahrt und Umfang gewonnen.

Addiopizzo und Libero Futuro
Eine Ökonomie ohne Mafia ist möglich